The Daily Geek
Image default
Home » Dell startet nächste Generation des XPS 13: Schick und schnell
Featured Notebook&Laptop

Dell startet nächste Generation des XPS 13: Schick und schnell

Bei der Entwicklung des neuen XPS 13 hat Dell wieder besonderen Wert auf ein stylisches Äusseres gelegt und sich dabei von der Modewelt inspirieren lassen. Das Ergebnis ist ein elegantes Design, das eine roségoldene Aussenhülle aus Aluminium mit einer Innenseite aus alpinweissem Glasfasergewebe kombiniert. Dieses innovative Gewebe, das Dell als erster Anbieter überhaupt in einem Notebook einsetzt, sieht nicht nur extrem schick aus, sondern fühlt sich auch seidenweich an und ist zudem äusserst beständig. Ein Überzug aus Titanoxid verleiht der Oberfläche einen Perlmutt-Glanz und die schmutzabweisende Beschichtung verhindert das Vergilben und jegliche Fleckenbildung. Da das Glasfasergewebe hitzebeständiger ist als Metall, unterstützt es ausserdem eine bessere Performance des Geräts.

Aber auch unter der Oberfläche des Notebooks hat sich einiges getan. Als kleinstes 13-Zoll-Notebook der Welt1 ist das neue XPS 13 um ganze 30 Prozent dünner und mit einem Startgewicht von rund 1,2 Kilogramm auch leichter als die Vorgängergeneration. Dabei konnte die Leistungsfähigkeit weiter erhöht werden. Intel Quad Core Prozessoren der achten Generation und schnell bootende SSDs mit Kapazitäten von bis zu 1 TB sorgen für eine überlegene mobile Performance. Mit Akkulaufzeiten von fast 20 Stunden bei FHD-Bildschirmen und bis zu 11 Stunden bei UHD-Bildschirmen liefert das XPS 13 ausserdem Bestwerte unter den 13-Zoll-Notebooks.

Mit dem Dell Power Manager können Nutzer die Leistung des Akkus individuell optimieren. Die Anwendung ermöglicht es ihnen, die Balance aus Faktoren wie Akkulaufzeit, Lademodi, Temperaturmanagement und dynamischem Power-Modus entsprechend ihrer persönlichen Präferenzen auszutarieren. Damit können sie sicherstellen, dass ihnen bei anspruchsvollen Anwendungen wie Video-Rendering oder umfangreichen Tabellenkalkulationen die maximale Akkuleistung zur Verfügung steht.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Für das Wärmemanagement nutzt das neue XPS 13 als weltweit erstes Notebook GORE Thermal Insulation. Es kommen dieselben Silizium-Aerogele zum Einsatz, die auch in High-Tech-Umgebungen verwendet werden. So wurden sie beispielsweise bei Mars-Rovern und der Stardust-Sonde eingesetzt. Beim XPS 13 sorgen die Gele dafür, dass Hitze aus dem Notebook nach aussen abgeleitet wird und das System damit auch bei grosser Beanspruchung kühl bleibt.

Das XPS 13 steht nun ausserdem mit einem InfinityEdge-4K-Display der nächsten Generation zur Verfügung, das im Vergleich zum vorhergehenden QHD+-Bildschirm 2,5 Millionen Pixel mehr aufweist. Das Display deckt den sRGB-Farbraum zu 100 Prozent ab und sorgt für maximal gesättigte und akkurate Farben, sei es bei der Nutzung professioneller Grafikanwendungen oder beim Schauen von Videos. Da heute immer mehr Menschen ihre PCs zum Streamen von Filmen nutzen, liefert ihnen das XPS 13 reichere Farben und mehr Details, einen klareren und stärkeren Ton sowie ein reduziertes Buffering – und ermöglicht ihnen damit Filmerlebnisse wie im Kino.

Zum Login am Notebook stehen den Nutzern drei biometrische Wege offen: Stimmen-, Fingerabdruck- und Gesichtserkennung. Sie haben die Möglichkeit, sich mit einem Blick in die Infrarotkamera des XPS 13 anzumelden, den optionalen Fingerabdruckleser für Windows Hello im Einschaltknopf des Notebooks zum Login zu verwenden oder das Gerät zu entsperren, indem sie es über die vier integrierten digitalen Mikrofone und die Cortana Voice Recognition einfach ansprechen.

Verfügbarkeiten

Das neue XPS 13 in Roségold und Alpinweiss kann ab dem 5. Februar im Webshop von Dell bestellt werden. Es startet bei einem Preis von CHF 1’799.
Daneben steht das neue XPS 13 auch im klassischen Design mit einem Aussengehäuse in Platinumsilber und einer Innenfläche mit schwarzen Carbonfasern zur Verfügung. Diese Variante ist ab sofort zu einem Einstiegspreis von CHF 1’399 verfügbar.
Zudem bietet Dell eine Developer Edition des neuen XPS 13 mit vorinstalliertem Linux an. Diese kann ebenfalls ab sofort bestellt werden.
Sämtliche Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und Versandkosten.

Thematisch verwandte Artikel

Mystisch: HUAWEI P30 Pro Smartphone in zwei neuen Farben erhältlich

The Daily Geek

Razer Customs startet mit Smartphone-Hüllen für Gamer

The Daily Geek

Orell Füssli lanciert Digitale Bibliothek auf Schienen

The Daily Geek

Schreibe einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Questo sito impiega cookies per migliorare la tua esperienza utente. Speriamo tu sia d'accordo ma puoi disattivare questa opzione se lo desideri. Accetta Leggi di più