The Daily Geek
Image default
Home » IFA 2018: Innovationen von FRITZ! für schnelles DSL, WLAN Mesh, Smart Home und Telefonie
Featured Home IFA Networking

IFA 2018: Innovationen von FRITZ! für schnelles DSL, WLAN Mesh, Smart Home und Telefonie

Zur IFA 2018 stellt AVM drei neue Produkte für eine vielseitige Heimvernetzung vor. Mit der FRITZ!Box 7530 erweitert der Berliner Kommunikationsspezialist sein Portfolio um ein neues DSL-Modell für das schnelle Supervectoring 35b mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s. Das neue Designtelefon FRITZ!Fon C6 ist ein Alleskönner für Telefonie und Smart-Home-Anwendungen. Ausserdem feiert mit dem FRITZ!Repeater 3000 ein neues Mesh-Produkt Messepremiere. Der neue Mesh-Repeater mit drei Funkeinheiten (2,4 GHz und 2 x 5 GHz) erfüllt sehr hohe Ansprüche an die WLAN-Verbindung für viele mobile Geräte. Zur IFA zeigt AVM neue Funktionen für den intelligenten Heizkörperregler DECT 301 und setzt FRITZ!OS 7 auf dem IFA-Stand in Szene. Das grosse Update steht schon für FRITZ!Box 7590 und 4040 bereit und bringt mehr als 77 Neuerungen in den Bereichen WLAN Mesh, Smart Home und Telefonie. Alle IFA-Neuheiten von FRITZ! sind in Halle 17, Stand 109 im Einsatz.

FRITZ!Box 7530 – der perfekte Einstieg an schnellen DSL-Anschlüssen

Die FRITZ!Box 7530 im kleinen, weissen Gehäuse feiert auf der IFA ihre Premiere. Wie das DSL-Flaggschiff, die FRITZ!Box 7590, ist das elegante Einsteigermodell an allen DSL-Anschlüssen einsetzbar und insbesondere für die schnellen Supervectoring-Anschlüsse geeignet. Die FRITZ!Box 7530 verfügt über 2×2 Dualband WLAN AC+N im 2,4- und 5-GHz-Band, vier Gigabit-LAN-Ports und einen schnellen USB-Anschluss. Eine DECT-Basis für Telefonie und Smart-Home-Funktionen und ein Anschluss für analoge Telefone bieten zusätzlich einen hohen Komfort im Heimnetz.

Neues FRITZ!Fon C6 – einfach telefonieren, vielseitigen Komfort geniessen

Mit dem FRITZ!Fon C6 präsentiert AVM ein neues Multitalent für Telefonie und Smart Home. Das weisse Schnurlostelefon kombiniert Funktionsvielfalt mit Design. Durch die neue Ergonomie liegt das FRITZ!Fon C6 beim Telefonieren sehr gut in der Hand. Die Haptik des Tastendesigns wurde optimiert und fühlbare Punkte auf der Tastatur sorgen für eine sichere Bedienung. Das neue Telefon bietet alle von FRITZ!Fon bekannten Highlights wie HD-Telefonie, Anrufbeantworter und mehrere Telefonbücher. Komfortfunktionen wie Smart-Home-Anwendungen, Internetradio, E-Mail-Empfang, Babyphone oder Weckruf machen das FRITZ!Fon zu einem Allround-Talent. Neue Funktionen wie die Anzeige von Orts- oder Ländernamen bei ein- und ausgehenden Anrufen oder das Hinzufügen von bis zu fünf eigenen Klingeltönen stehen dank FRITZ!OS 7 auch für das neue FRITZ!Fon C6 bereit. Das FRITZ!Fon C6 verfügt über einen sehr starken Akku. So sind eine Gesprächsdauer von bis zu 16 Stunden und Standby-Zeiten von bis zu 12 Tagen möglich.

Überall hohes Tempo im WLAN: der neue FRITZ!Repeater 3000

Mit dem FRITZ!Repeater 3000 erweitert AVM sein Angebot an Mesh-Produkten für leistungsstarke WLAN-Mesh-Netze. Soll für eine grosse Wohnfläche überall WLAN mit hohen Geschwindigkeiten bereitgestellt werden, bietet der FRITZ!Repeater 3000 über drei Funkeinheiten mit intelligentem Mesh-Repeating und zwei Gigabit-LAN-Ports maximale Leistung. Der neue Repeater von AVM funkt gleichzeitig im 2,4 GHz- und 5-GHz-Frequenzbereich. Über ein zusätzliches 5-GHz-WLAN-Band ist die optimale Anbindung aller Geräte ins Mesh der FRITZ!Box möglich, denn über diesen separaten Kanal tauschen sich Mesh-Router und -Repeater aus. Der Mesh-Repeater nutzt das gesamte WLAN-Spektrum effektiv, damit alle Anwendungen wie Streaming oder Gaming stabile Verbindungen mit hohem Datendurchsatz erhalten. Innovative WLAN-Technologien wie Band Steering inklusive Idle Steering (11v, 11k) sorgen dafür, dass für Smartphones oder Tablets schneller das Frequenzband gewechselt werden kann – auch bei bestehender Verbindung. Unabhängig davon, ob Tablets oder Smartphones nah am Mesh-Router oder weit entfernt vom Mesh-Repeater eingesetzt werden, mit dem neuen FRITZ!Repeater 3000 profitieren alle mobilen Geräte im Heimnetz von einer grösseren WLAN-Abdeckung. Der neue Mesh-Repeater lässt sich überall gut platzieren und ist ganz einfach per Tastendruck ins FRITZ!-Heimnetz eingebunden. Auch bei hoher Leistung bleibt der FRITZ!Repeater 3000 sparsam im Energieverbrauch. Zusätzlich zum populären und leistungsfähigen FRITZ!WLAN Repeater 1750E rundet der neue FRITZ!Repeater 3000 das AVM-Angebot von Mesh-Produkten für besonders hohe WLAN-Ansprüche ab.

Rollout von FRITZ!OS 7

Das grosse Update FRITZ!OS 7 steht bereits für FRITZ!Box 7590 und 4040 zur Verfügung. Mit FRITZ!OS 7 erhalten Anwender über 77 Neuerungen und Verbesserungen für ihre FRITZ!Box. Neu ist beispielsweise die Option, eine weitere FRITZ!Box einschliesslich WLAN, Telefonie und Smart-Home-Schnittstellen in das Mesh zu integrieren und damit das Heimnetz zu vergrössern. Das Update sorgt für mehr Geschwindigkeit, Abdeckung und Sicherheit im WLAN und macht das Heimnetz von FRITZ! noch komfortabler. So können Nutzer nun zu FRITZ!Box kompatible Smart-Home-Geräte anderer Hersteller einsetzen. Ausserdem neu: der offene FRITZ! Hotspot, regelmässige MyFRITZ!-Berichte per E-Mail, mehr Performance für FRITZ!NAS und viele Komfortverbesserungen für FRITZ!Fon.

Mehr Smart-Home-Möglichkeiten dank HAN FUN

Seit dem grossen Update FRITZ!OS 7 können neben den FRITZ!DECT-Produkten auch Geräte anderer Hersteller, die das HAN-FUN-Protokoll unterstützen (DECT ULE), direkt an der FRITZ!Box eingesetzt werden. Dazu zählen HAN-FUN-kompatible Wandtaster, Tür-Fenster-Kontakte und Bewegungsmelder wie beispielsweise die der Deutschen Telekom. In Verbindung mit einer FRITZ!Box und intelligenten Schaltsteckdosen lassen sich so verschiedene Einsatzszenarien realisieren. Beispielsweise signalisiert ein Bewegungssensor ein Ereignis, woraufhin über die intelligente Steckdose das Licht geschaltet wird. Damit vergrössert sich der Umfang der über die FRITZ!Box gesteuerten Anwendungen deutlich und der Einstieg ins Smart Home wird noch einfacher.

FRITZ!DECT 301 – mit neuen Funktionen in die kommende Heizsaison

Der Heizkörperregler DECT 301 erhält zur kommenden Heizsaison neue Funktionen wie die lokal variable Boost-Funktion für das schnelle Aufheizen eines Raumes. Am FRITZ!DECT 301 lassen sich über die Plus- und Minus-Zeichen die Zeiten für den Boost und auch für die Fenster-Auf-Funktion in festen Rastern einmalig manuell verändern. So kann der intelligente Heizkörperregler noch flexibler genutzt werden. Das E-Paper-Display mit besonders scharfer Schrift lässt sich aus jedem Winkel gut ablesen und ist sparsam im Energieverbrauch. Ausserdem ist der Displayinhalt nun in 90-Grad-Schritten drehbar, so dass das Ablesen noch komfortabler wird. Anwender, die intelligente Steckdosen mit Temperatursensor nutzen, können diese Geräte als Temperaturgeber für den Heizkörperregler nutzen. So lässt sich die Raumtemperatur noch flexibler für den individuellen Bedarf einstellen.

Mehr Komfort bei Einstellungen im Smart Home

Mit FRITZ!OS 7 ist die Einrichtung neuer Smart-Home-Vorlagen möglich. Sie erlauben eine flexible Konfiguration und Steuerung mehrerer Geräte wie beispielsweise FRITZ!DECT 301 für verschiedene Anlässe (z. B. Feiertag, Arbeitsschichten, Urlaub). Mit nur einem Knopfdruck ist die Vorlage gewechselt, in Kürze auch über die MyFRITZ!App. Mehr Transparenz erhält der Anwender durch die neue Anzeige der Verbindungen von Smart-Home-Produkten in der FRITZ!Box-Mesh-Übersicht. Ab FRITZ!OS 7 können Anwender ausserdem weitere FRITZ!Box-Modelle als Mesh-Repeater nutzen und damit die maximale Anzahl der Smart-Home-Geräte im Heimnetz erhöhen.

Schnelles DSL – AVM mit fünf FRITZ!Box-Modellen für Supervectoring 35b

Seit der Einführung von VDSL, erfahren DSL-Netze in ganz Europa massive. DSL-Anbieter in den europäischen Ländern bieten derzeit Internetabos mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s.

Um von diesen Highspeed-Anschlüssen profitieren zu können, benötigen Anwender kompatible Endgeräte. Mit der FRITZ!Box 7590, 7530, 7581, 7582 und der FRITZ!Box 6890 LTE bietet AVM fünf Modelle, die das superschnelle DSL bereits unterstützen. Supervectoring 35b erlaubt durch die Erweiterung des Frequenzbandes von 17 MHz auf 35 MHz und dank neuester Vectoring-Techniken Downloadraten von bis zu 300 MBit/s und 50 MBit/s im Upload. Je nach Leitungslänge und Anschlussqualität sind somit neue, schnellere Tarifmodelle möglich. Neben Supervectoring unterstützen die genannten FRITZ!Box-Modelle auch alle anderen gängigen DSL-Anschlüsse. Sie sind ausserdem leistungsstarke Router für schnelles Internet, Telefonie, WLAN Mesh und Smart Home.

Technische Details der IFA-Neuheiten von AVM auf Seite 2

Thematisch verwandte Artikel

Apple TV+ startet am 1. November mit Originals von den besten Storytellern der Welt

The Daily Geek

AVM auf der Zurich Game Show 2019 – Tipps fürs Heimnetz: Gaming mit FRITZ!

The Daily Geek

Einzigartiger Sound: Die neuen Nahfeld-Lautsprecher SA-Z1 von Sony

The Daily Geek

Schreibe einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Questo sito impiega cookies per migliorare la tua esperienza utente. Speriamo tu sia d'accordo ma puoi disattivare questa opzione se lo desideri. Accetta Leggi di più