The Daily Geek
Image default
Home » PURE Evoke H6: befreiender Musikgenuss
Audio Featured Gadgets Smart Life Test

PURE Evoke H6: befreiender Musikgenuss

Als uns das Digitalradio PURE Evoke H6 mit seinem wallnussfarbenen Chassis in die Redaktion erreichte, merkten wir sofort, dass die Definition „Radiogerät“ (für die Küche, wie in einigen Shops erwähnt) äusserst einschränkend ist. Dem für uns sehr ansprechenden Retro-Look zum Trotz, ist das Gerät ein vielseitiges Technologiekonzentrat, das sich für jedes Anwendungsszenario eignet, sei es stationär oder auf Reisen, wodurch man an die befreiende Anwendungserfahrung der früheren Ghetto Blasters oder Boomboxen, wie auch immer man sie nennen mag, erinnert wird.

 

Eigenschaften des Gerätes

Das Radio verfügt sowohl über eine externe Stromversorgung (der Stromadapter ist im Lieferumfang enthalten) als auch über einen wiederaufladbaren Akku (Pure ChargePAK F1 mit einer Nennautonomie von bis zu 50 Stunden), den man separat zum durchschnittlichen Preis von 49 / 55 CHF in den bekanntesten Onlineshops erwerben kann. Ein nützlicher Kauf, wenn man das Radio überall hin mitnehmen möchte, genau wie in alten Zeiten mit der Boombox, obgleich das PURE Evoke H6 entschieden weniger sperrig und eleganter ist.  Dem Anschein nach, wird kein Bundle aus Radio und Batterie von PURE angeboten, wir würden dieses empfehlen.

 

PURE Evoke H6
Verpackungsinhalt des PURE Evoke H6

Bei der ersten Inbetriebnahme führt das Radio einen automatischen Sendersuchlauf durch. Eine bequeme Funktion, wodurch man sofort mit dem Hören des Lieblingssenders starten kann. Den Ton gleicht man basierend auf dem Musiktyp mittels vorkonfigurierter Modi aus, die über das entsprechende Menü einfach einzustellen sind. Die beiden Frontlautsprecher liefern einen extrem scharfen Stereoklang und haben mit jeweils 10 W genug Leistung, um auch das lauteste Party-Geschwätz mit Musik zu überdecken.

Die Möglichkeit, mehrere Quellen für die Wiedergabe auszuwählen (DAB / DAB + und FM – mit jeweils 20 Senderspeicherplätze, die auf Knopfdrück belegt werden können -, Bluetooth und andere Geräte über den AUX-Anschluss), erfüllt nahezu alle Anforderungen. Der Vollständigkeit halber sollte das Gerät auch Wi-Fi-Netzwerke unterstützen. Wer möchte, kann auch kabelgebundene Kopfhörer anschliessen (was unserer Meinung nach jedoch wenig Sinn macht). Es ist daher ein viel flexibleres Produkt als die heutigen WLAN- oder Bluetooth-Lautsprecher, die einfach das wiedergeben, was von externen Geräten (Smartphones, Tablets, PCs) über diese Protokolle übertragen wird.

 

PURE Evoke H6
Batteriefach, Stromversorgung, Jack für Kopfhörer, micro-USB-Port für Software Updates des PURE Evoke H6

 

Das 2.8″ grosse TFT-Farbdisplay zeigt alle notwendigen Informationen, um alle Dienste korrekt zu konfigurieren, es ist jedoch nicht „touch“, was uns etwas irritierte. Wenn DAB oder UKW-Sender gespielt werden, zeigt das Display das Sender-Logo und den Titel des Songs an. Bei Sendern, die dieses übertragen, sogar das Cover des abgespielten Songs. Wenn das Radio über Bluetooth mit einem zweiten Gerät verbunden ist, werden anstelle dieser Informationen nur das Datum und der Status der Verbindung angezeigt. Selbst unter der Annahme, dass dies eine Einschränkung der Technik ist und nicht des Produktes, bedauern wir es sehr, nicht wenigstens den Titel des Songs auf dem Display ablesen zu können. Wir hoffen auf Verbesserung.

previous arrow
next arrow
Slider

Kleine Juwelen

Der Hersteller weiss, dass viele Anwender es lieben, in der Küche Musik zu hören, genau wie es die Mütter von vor ein paar Generationen taten. Das Gerät bietet nämlich einen Countdown-Timer, der bei Ablauf der festgelegten Zeitspanne einen Alarm ausstösst. Ein weiteres Merkmal, das das PURE Evoke H6 noch sympatischer macht.

Es ist sogar möglich, einen Sleep-Timer einzustellen sowie gar zwei Wecker mit 5-minutiger Schlummerfunktion, ganz wie gewohnt für diejenigen, die noch einen Digitalwecker mit integriertem Radio im Schlafzimmer nutzen. Das Display zeigt im Standby Datum und Uhrzeit und die Rückbeleuchtung ist dimmbar, sowohl mittels manueller Auswahl der Beleuchtungsstärke, als auch automatisch, je nach Umgebungslicht.

 

Missgeschicke

Legt mal einem Freak ein Gerät dieser Art in die Hände und das Erste, was er tun wird, ist es, zu prüfen, ob das Menü Informationen zur Firmware enthält. Die gibt es! Genau wie der Eintrag „Software Update“. Ein Gerätetest mit veralteter Firmware geht gar nicht! Und wenn Ihr der Meinung seid, dass der oben genannte Nerd das Handbuch des Gerätes zuvor gelesen hätte, irrt ihr. Klick, Klick, und das Radio meldet „Ich warte auf den Update-Assistenten auf dem PC“. Das Radio muss mit einem PC verbunden sein, um die Firmware über den hierfür vorgesehenen Micro-USB-Port zu aktualisieren.

Auf der PURE-Webseite wird keine aktuellere Firmware für das Gerät angeboten, jedoch erwähnt der Hersteller, dass das Firmwareupdateverfahren nicht von PCs mit 64-bit-Betriebssystemen (wie unseren) unterstützt wird. Ein kleiner Mangel, den wir gerne behoben sehen würden.

 

Unser Urteil

Thematisch verwandte Artikel

Lass dich an der Uni von den Beats treiben mit Pure

The Daily Geek

Musik für die Sommerferien mit Pure

The Daily Geek

Panasonic CD-Digitalradio RX-D70BT: Musikvielfalt für zuhause und zum Mitnehmen

The Daily Geek

Schreibe einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Questo sito impiega cookies per migliorare la tua esperienza utente. Speriamo tu sia d'accordo ma puoi disattivare questa opzione se lo desideri. Accetta Leggi di più