The Daily Geek
Image default
Home » ISE 2023: Snom gewährt Einblicke in die Zukunft
Events Featured Infrastrutture Smart Life VoIP

ISE 2023: Snom gewährt Einblicke in die Zukunft

Der Hersteller Snom, der aus Integration und Flexibilität sein Produktentwicklungsmantra gemacht hat, präsentiert auf der ISE am Stand 2T775 seine breite Palette von Lösungen für neue Arbeitsmodelle und -umgebungen.

Snom Technology, weltweit anerkannte Premiummarke für modernste Telefonielösungen und innovative Smart-Workplace-Technologien, zeigt auf der diesjährigen Integrated Systems Europe (ISE) in Barcelona vom 31. Januar bis 3. Februar 2023 (Fira Barcelona) seine neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der IP-Telefonie.

Vertreten sind unter anderem zwei aktuell im Fachhandel verfügbare Telefone der neuen D8XX-Serie, das D862 und das D865 mit eingebautem Wi-Fi, der erste Prototyp des Android-basierten Tischtelefons Snom D895 sowie optimierte Konferenz- und IP-DECT-Lösungen für hybride Arbeitsmodelle.

Zwei Produktankündigungen zur Messe

Mit dem D865 bringt der bekannte VoIP-Pionier Snom einen echten Allrounder auf den Markt. Ab sofort im Fachhandel verfügbar, erfüllt das auf der ISE ausgestellte neue IP-Telefon mit WLAN, Bluetooth und modernsten Technologien alle Erwartungen von KMUs und mobilen Anwendern an flexibel und vielfältig einsetzbaren Telekommunikationslösungen. Das Snom D865 verfügt über zwei Gigabit-LAN-Ports und integriertes WLAN für ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Wahl der Platzierung und der Anschlussart – eine Option, die sich im Rahmen hybrider Arbeitsmodi (zu Hause oder gar in Büros ohne fest zugewiesene Arbeitsplätze) als besonders nützlich erweist. Bei der Auswahl des mit dem Telefon einzusetzenden Zubehörs profitiert der Nutzer ebenfalls von der maximalen Freiheit. So bietet das IP-Endgerät Bluetooth 5 für die Anbindung von Bluetooth-Headsets oder die Möglichkeit, über einen entsprechenden Snom-DECT-Dongle an einem der beiden USB-Ports ein DECT-Headset oder eine tragbare, DECT-basierte Konferenzlösung für eine unvergleichliche kabellose Reichweite am Telefon zu betreiben.

Snom D865 mit integriertem Wi-Fi

Mit dem IP-Tischtelefon Snom D862, das ebenfalls ab sofort im Fachhandel verfügbar ist, präsentiert der Hersteller ein sehr elegantes Einstiegsmodell mit zahlreichen Funktionen. Zu den Stärken des neuen D862 gehören ein bestechendes Design und die kristallklare Klangqualität, für die Snom-Produkte bekannt sind. Durch eine optimierte Unterdrückung der Hintergrundgeräusche eignet sich dieses Tischtelefon auch für den Einsatz in lauten Umgebungen, z. B. Hotellobbys, Lagerhallen oder Räumlichkeiten mit störender Geräuschkulisse. Auch Großunternehmen mit zahlreichen Arbeitsstationen können von diesem formschönen, preislich attraktiven IP-Endgerät profitieren, ohne Kompromisse hinsichtlich der Sicherheit und Flexibilität eingehen zu müssen.

Snom D862

Weitere Highlights

Im Rahmen der breiten Palette an Lösungen können sich die Besucher der Messe auch aus erster Hand über die Geräte informieren, die darauf ausgerichtet sind, die Aufgaben der Arbeitnehmer in jeder Umgebung zu erleichtern: Am Arbeitsplatz, unterwegs und unabhängig von ihrem Standort innerhalb ihrer Einrichtungen. Darunter zählen die DECT-IP-Telefone und Basisstationen des Herstellers, die für maximale Mobilität und Reichweite im Unternehmen sowie für eine außerordentlich einfache Installation im Homeoffice sorgen.

In diesem Zusammenhang stellt Snom auch sein neuestes Multizellen-System M500 vor. Das in den nächsten Monaten am Markt verfügbare DECT-System ermöglicht es, zwei oder mehr Basisstationen zu einer einzigen DECT-Zelle zusammenzufügen, womit man bis zu 16 parallele Anrufe führen und bis zu 48 SIP-Konten verwalten kann.

Gelebtes Engagement für die Innovation

Snom hat sich der Innovation seiner Lösungen verschrieben. Der Auftritt auf der ISE steht im Zeichen der Integration und Flexibilität: „Die Technik darf und sollte sich kontinuierlich an neue Arbeitsweisen und potenzielle Einsatzszenarien anpassen, um langfristig ihre Relevanz bei den Anwendern beizubehalten“, bestätigt Gernot Sagl, CEO von Snom Technology.

So entwickelte Snom erste Prototypen von Lösungen, die es  (ausgehend vom Telefon als Schaltzentrale für die Gebäudeautomation) ermöglichen, IP-Endgeräte mithilfe der Beacon-Technologie oder als KNX-Gateway als Steuereinheit für smarte Büroumgebungen zur Alarmierung oder Fernsteuerung zu nutzen.

Durch die kontinuierliche Forschung und Entwicklung seiner Technologien, die konkret zur Umsetzung verschiedenster Szenarien der digitalen Transformation beitragen, beweist der Hersteller, dass IP-Endgeräte weitaus mehr als reine Kommunikationslösungen sein können. Die ortsungebundene Verwendung des Telefons – sogar als Steuergerät für smarte Büroumgebungen – erhöht nicht nur die Mobilität und Flexibilität innerhalb der Unternehmen, sondern minimiert auch die Kosten für die Durchführung komplexer Gebäudeautomationsprojekte.

 

Articoli simili

Il ruolo della protezione e della sicurezza dei dati nelle relazioni di fiducia con clienti e partner

The Daily Geek

20 anni di FRITZ!Box: Il fulcro della casa digitale festeggia il suo anniversario

The Daily Geek

Building automation tramite i tasti del telefono

The Daily Geek

Lascia un commento

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Questo sito impiega cookies per migliorare la tua esperienza utente. Speriamo tu sia d'accordo ma puoi disattivare questa opzione se lo desideri. Accetta Leggi di più